Abschied von der Werbepause

236Vielleicht muss Meister Proper bald einen Hartz-IV Antrag ausfüllen, denn digitale Videorecorder (DVR) erlauben immer mehr Fernsehzuschauern, die ungeliebten Werbeblöcke einfach zu überspringen. Die Schaltung von TV-Spots wird damit für die werbetreibende Industrie immer unattraktiver. Japanische Sender veranstalteten aus diesem Grund kürzlich einen TV Commercial Day, an dem für Fernsehwerbung geworben wurde. Ob das den Trend aufhält, darf schon mal bezweifelt werden. Denn die Preise für DVRs fallen, und dass sich jemand die Spots von Müller-Milch, Media-Markt und Ferrero freiwillig anschaut, wenn er die Möglichkeit hat, sie zu umgehen… naja, vielleicht eine masochistische Minderheit.

Nudeln machen glücklich

235Die Anhänger des „Intelligent Designs“ halten es für ausgeschlossen, dass Pflanzen, Tiere und Menschen im Laufe der Evolution durch Zufall entstanden sind und postulieren, dass ein „intelligenter Designer“ ein bisschen mitgeholfen hat. Dafür haben sie zwar keine Beweise – trotzdem wollen mehrere US-Bundesstaaten ihre Biologie-Lehrpläne ändern, so dass nicht nur die Evolutionstheorie, sondern auch Schöpfungslehre und Intelligentes Design berücksichtigt werden. Auch wenn das nicht wirklich lustig ist, nimmt man es am besten mit Humor wie der 25-jährige Physiker Bobby Henderson: er fordert, dass seine Theorie, nach der das Universum von einem fliegenden Spaghettimonster geschaffen wurde, ebenfalls in den Lehrplan aufgenommen wird.

Himmelreich: 0 EUR (zzgl. Kosten für An- und Abreise)

230„Der Heller in dem Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt“, lautete ein Werbeslogan der Ablasshändler im 16. Jahrhundert. Heute ist der Weg in den Himmel einfacher und billiger: Vatikan-CEO Ratzinger hat per Dekret den Teilnehmern des Weltjugendtags von Köln den völligen Erlass jenseitiger Strafen in Aussicht gestellt. Nur die Reisekosten dorthin muss jeder selbst tragen – im Vergleich zu den hochpreisigen Ablassangeboten des Mittelalter ein echtes Schnäppchen. Vor Mißbrauch warnen wir jedoch ausdrücklich, denn: „Nur getaufte Katholiken im Stand der Gnade können einen Ablass erhalten. Um einen vollkommenen Ablass zu gewinnen, müssen sie außerdem frei von jeder Anhänglichkeit auch an lässlichen Sünden sein“, so steht es bei Wikipedia. Wenn man nur wüsste, was mit „Anhänglichkeit“ und „lässlichen Sünden“ gemeint ist. Ich fahr jedenfalls nicht extra nach Köln, nachher klappts dann nicht und meine Seele landet trotzdem im Fegefeuer.