Falsches Klima

CC longDas Kyoto-Protokoll, so denken hierzulande viele, muss schon deswegen gut und richtig sein, weil die USA es nicht unterzeichnen. Ganz so einfach ist die Welt aber nicht – und Nachdenken schadet eigentlich nie. Das zeigt das Projekt Kopenhagener Konsens, in dem versucht wurde, auf Basis von Kosten-Nutzen-Analysen Prioritäten für die wichtigsten Herausforderungen der Menschheit zu setzen. Ergebnis: auf vielen Gebieten, beispielsweise der AIDS-Bekämpfung oder beim Abbau von Handelsschranken, kann schneller und mit weniger Aufwand mehr Sinnvolles erreicht werden als beim Klimaschutz – das Kyoto-Protokoll landete abgeschlagen auf einem Abstiegsplatz.

Highway to Hell

Teufel1„Die katholische Theologie hält an der Existenz des Teufels und dämonischer Mächte fest. Es besteht auch für den Menschen des ausgehenden 20. Jahrhunderts kein Grund, das Wirken Satans und böser Geister in unserer Welt zu leugnen oder die Aussagen darüber als absurd zu empfinden.“ Dieses Zitat stammt aus einer Presse-Erklärung von Kardinal Joseph Höffner, dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, vom 28. April 1978. Zum Thema Teufelsaustreibung gibt es jetzt einen Kinofilm, der auf dem „Fall Klingenberg“ beruht ? dem Tod von Anneliese Michel am 1. Juli 1976. Damals war ich erst 10, so dass ich die Ereignisse nicht mitbekommen habe. Den Film werde ich mir sicherlich ersparen. Die Geschichte dahinter ist obskur und bedrückend.

Schnelle Operation

opZur Diskussion über die Gleichbehandlung von gesetzlich und privat Krankenversicherten schrieb die Rheinische Post aus Düsseldorf vergangene Woche: „Wer mehr für eine medizinische Leistung zahlt, darf mit Recht etwas mehr Komfort wie kürzere Wartezeit oder schnellere Operation erwarten“. Gute Idee. Als freiwillig gesetzlich Versicherter zahle ich zur Zeit 412 EUR Versicherungsbeitrag in Monat. Privat Versicherte, die mehr bezahlen, bitte melden. Ansonsten: hinten anstellen.

Real existierender Sozialismus

Flagge DDR 2Seit gestern sind beide deutschen Volksparteien fest in der Hand von Vorsitzenden aus dem Osten – oder wie wir es früher immer nannten: von Moskau ferngesteuert. Mit den traditionell kommunistischen Organisationen Bündnis 90/Grüne und Linkspartei bringt es der marxistisch-leninistische Block im Bundestag damit auf fast 80 Prozent der Mandate – ohne Wahlmanipulation. Wenn das Erich Honecker wüsste…

Der brutalste Feind

ublDer Irak-Krieg wird noch weitere Opfer erfordern, erklärte George W. Bush vor kurzem. Und weiter: „Die Terroristen sind der brutalste Feind, dem wir je gegenüberstanden?

The terrorists are as brutal an enemy as we have ever faced, unconstrained by any notion of common humanity and by the rules of warfare

Der brutalste Feind aller Zeiten, Mr. Bush? Was ist dann mit dem Postkartenmaler aus Braunau, der in Europa vor geraumer Zeit so ein Riesentheater veranstaltet hat? In den Brutalitäts-Charts verdrängt von Osama bin Laden und Zarqawi? Ehrlich? Interessant.

Deutschland bleibt Papst

stroebDer Grünen-Politiker Christian Ströbele gab vor kurzem zu bedenken, dass Josef Ratzinger aufgrund der nicht erlaubten doppelten Staatsbürgerschaft womöglich gar kein Deutscher mehr sei. Dem ist jedoch nicht so, teilte das Bundesinnenministerium mit. Sinngemäß liegt das wohl daran, dass Herr Ratzinger ohne eigenes Verschulden zum Vatikaner wurde. Also: Wir bleiben Papst. Und Herr Ströbele, Ihnen können wir nur raten, beim nächsten Mal lieber ein bisschen vorsichtiger zu sein, sonst verlängert Herr Ratzinger womöglich noch Ihre Aufenthaltsgenehmigung im Fegefeuer.

Spaßvögel

cover115„No news is good news“ – diese Faustregel nahm die Redaktion von tagesschau.de am vergangenen Montag ein bisschen zu wörtlich und meldete: „Keine Vogelgrippe in Griechenland“. Insgeheim hoffte ich, dies sei der Anfang einer kleinen Serie über Länder, in denen keine Vögel am Vogelgrippe-Virus gestorben sind. Also dienstags: „Keine Vogelgrippe in der Schweiz“, mittwochs „Keine Vogelgrippe in Belgien“, donnerstags vielleicht sogar „Keine Vogelgrippe in Brandenburg“, um deutlich zu machen, dass durchaus auch Gebiete in unserer direkten Umgebung nicht betroffen sind. Leider verzichtete tagesschau.de darauf, die Serie fortzusetzen. Verdienten Trost spendet uns dabei die Zeitschrift Titanic mit ihrer Ankündigung, dass eine „Spaßvogelgrippe“ Nervensägen wie Pocher, Raab und Westerwelle dahin raffen könnte.