Josef Hader

spielt sich selbst oder einfach Hader spielt Hader. So heißt das aktuelle Programm mit dem er gestern, im Rahmen der 25. Nürnberger Kabarett-Tage, in der Meistersingerhalle zu Nürnberg aufgetreten ist.
Hader spielt Hader

Live ist er, nicht nur mit dem Steinscheißer Koarl, auf jeden Fall eine Empfehlung.

Kinder sind umweltfeindlich:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Hader über sein Programm: weiterlesen

Das Beste aus den Nullern

Ab Januar 2010 müssen sich die Radiomoderatoren etwas einfallen lassen, wenn sie neben größten Hits aus den Achtzigern und den Neunzigern auch die Hits des vergangenen Jahrzehnts ankündigen wollen. Heißt es dann „Das Beste aus den Nullern“? Die britische Musikzeitschrift New Musical Express hat jedenfalls schon mal die besten Alben und die besten Songs „of the noughties“ zusammengestellt.

2009 – Es ist noch was zu retten

Das digitale Fernsehen bringt echte Perlen wieder ans Tageslicht, z.B. die Serie Telerop 2009 – Es ist noch was zu retten von 1974:

Im regionalen Vorabendprogramm der ARD wurde 1974 die deutsche Science-Fiction-Serie „Telerop 2009 – Es ist noch was zu retten“ ausgestrahlt, die einen düsteren Blick auf die Welt in 35 Jahren warf.

Telerop ist ein Fernsehsender, der aus dem Öko-Katastrophengebiet Deutschland berichtet, das in Teilen zu einer Steppenlandschaft geworden ist. Wie sich die Drehbuchautoren Jürgen Voigt und Karl Wittlinger die heutige Welt vor 35 Jahren vorgestellt haben, zeigt der ARD-Digitalkanal Einsfestival ab dem 16. September. Dort wird die 13-teilige Serie jeweils mittwochs um 20.15 Uhr zum ersten Mal wiederholt. (Webseite einsfestival)

Läuft gerade auf einsfestival und es ist kaum zu glauben, wie man sich 1974,  2009 vorgestellt hat. Unbedingt anschauen!

Nürnberg von unten

Zu dieser Jahreszeit ist eine Führung durch die historischen Nürnberger Felsengänge der Tipp! Es ist völlig egal welches Wetter draussen ist, da unten ist es immer finster und es hat immer zw. 8-10 °C. Ich war gestern unten und hab‘ viel Neues aus Nürnbergs Vergangenheit gelernt.

Kelleraufsicht

Nürnbergs vergessene Kellergeister, eine spezielle Führung durch das unterirdische Nürnberg.
-> http://historische-felsengaenge.de

Bei der Gelegenheit gleich noch eine Buchempfehlung: Lena Bloom, Auf’s Spiel setzen weiterlesen

Weltweites Idol

loddar

Die FAZ hat am Wochenende ein Interview mit Lothar Matthäus veröffentlicht. Kleine Kostprobe:

Nach Franz Beckenbauer bin ich ganz sicher die zweitbekannteste Fußballpersönlichkeit Deutschlands, weltweit. Und wie man mit so einem Idol umgeht in Deutschland, da muss sich Deutschland schämen.

Tja. Schämen sollte sich das Idol eher für solche Sätze:

Man will immer nur das sehen, was man sehen will.

Dabei heißt es doch: Man sieht immer nur das, was man sehen will. Sonst könnte man ja auch gleich sagen: „Was du heute kannst besorgen, das kannst du heute besorgen“, oder „Wer zuletzt lacht, lacht zuletzt“. Und wer möchte, kann das komplette Interview hier nachlesen.

Speak you English? (Part 2)

„Der am weitesten verbreitete Aberglaube unter deutschen Intellektuellen ist der, dass sie englisch können.“ Hm, von wem stammt dieser Spruch nochmal? Karl Kraus? Manchmal hilft Google auch nicht weiter… naja, egal, zur Sache: Die FAZ bietet einen Test an, mit dem wir unser Geschäftsenglisch überprüfen können. Manche der 32 Fragen sind ganz schön knifflig. Vielleicht wäre das auch eine Gelegenheit für unseren neuen Außenminister, seine Englisch-Kenntnisse aufzufrischen.