Strida Berlin Christmas Ride

2013-12 Strida Berlin Tour from Stefan Z. on Vimeo.

Strida Bicycle Ride from the East Side Gallery to the Potsdamer Platz via Unter den Linden, Friedrichstrasse, Reichstag, Brandenburger Tor und Stelenfeld. (about 10kms)

Music from Solid Steel Radio Show 29/3/2013 Part 3 + 4 – Richard Dorfmeister and John F. Kennedy 1963 Berlin "Ich bin ein Berliner"

A Prison Far too Easy to Escape

Was nutzen Ruhm und Reichtum, wenn man nicht herausbekommt, welche Bedeutung Stonehenge hat?  Diese Frage stellten sich Bård und Vegard Ylvisåker bereits 2011. Inzwischen verzeichnet das Duo aus Norwegen mit dem Rezept „abstruser Text, verrückter Refrain, seriöser Vortrag“ millionenfachen Zuspruch bei Youtube, beispielsweise mit The Fox.

RIF Dieter

Dieter Hildebrand
By Elke Wetzig (Elya) (Own work)
[GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons
Ruhe in Frieden!
Dieter Hildebrandt ist tot.

Am 19.06.2013 hat Achim Bogdahn mit Ihm noch ein Interview geführt. Zum Nachhören bei Eins und Eins der Talk auf Bayern2.

… oder gleich hier:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Bitte keine Neuwahlen

Was für ein Genuss: man schaut Nachrichten im Fernsehen – und weit und breit kein Rainer Brüderle, kein Philipp Rösler, kein Patrick Döring und kein Christian Lindner. Nur ganz selten und dann erfreulicherweise sehr kurz zu sehen: Guido Westerwelle. Doch oh je: dieses kleine Paradies kann schnell zerstört werden. Denn wenn die große Koalition nicht zustande kommt, könnte es Neuwahlen geben, und wer weiß, vielleicht kommt die FDP dann wieder auf mehr als 5% der Stimmen. Apropos: dass die FDP es im September 2013 nicht in den Bundestag geschafft hat, haben wir übrigens den Wählern in den neuen Bundesländern zu verdanken. In den alten Bundesländern entfielen auf die FDP 5,2% der Stimmen.

Neue Rekorde

Ein bisschen bizarr ist es schon: dass Uli Hoeneß, Vorsitzender des Aufsichtsrats der FC Bayern München AG, sich an betrügerischen Geschäften beteiligt hat, kann nicht bestritten werden – es ergibt sich aus seiner Selbstanzeige. Jetzt stellt sich zusätzlich heraus, dass Karl-Heinz Rumenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG, wegen Steuerhinterziehung zu einer Geldstrafe von 140 Tagessätzen verurteilt wurde und damit vorbestraft ist. Na, ob der FC Bayern jetzt auch in der Kategorie Straftaten alle Rekorde brechen will, kann uns egal sein. Ein ehrlicher 18. Platz in der Bundesliga ist uns auf alle Fälle lieber als solche Funktionäre.