Spitze Schreie der Entrüstung

Demokratische Nationen haben „ein relativ entspanntes Verhältnis zu der Tatsache, dass ihre Geheimdienste auch mit den Mitteln der Täuschung, Lüge und Verstellung arbeiten, um Erkenntnisse zu sammeln“, merkt Burkhard Müller-Ullrich vom Deutschlandfunk zur aktuellen Diskussion über das Abhören von Mobiltelefonen an.

Nur aus Deutschland hört man spitze Schreie der Entrüstung, wenn irgendjemand herausfindet, dass Geheimdienste das tun, wofür sie da sind: nämlich spionieren. Spionieren aber heißt nicht abschreiben, was in der Presse steht. Spionage ist der Versuch, an geheime, verborgene und deswegen vermutlich relevante Informationen zu gelangen.

Und weiter:

Es gibt deutsche Behörden, die sicherzustellen haben, dass die Bundeskanzlerin bei ihren Regierungsgeschäften nicht abgehört wird. Wenn ihnen das nicht gelingt, dann offenbart dies nicht die moralische Verworfenheit auswärtiger Geheimdienste, sondern eine schwerwiegende Technologielücke in Deutschland.

„Grenzen überschreiten, Tabus brechen“

Im Titanic-Interview äußert sich der „umstrittene Gangsta-Katholik“ T-Bartz zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen:

Katholizismus ist ein eklektizistisches Arrangement: ein bißchen Judentum, ein bißchen Antijudaismus, abgemischt mit Hokuspokus und jeder Menge Misogynie. Durch die Dreifaltigkeit und den Heiligenkanon kommen noch polytheistische Einflüsse rein. Das muß man respektieren. Uns Pfaffen ist dieses Zeug eben heilig. Damit der Flow sich auf die Fanbase überträgt, ist das beste Equipment gerade gut genug. Geile Shows und katholische Pracht haben ihren Preis, da muß man Kohle in die Hand nehmen!

ASLSP 13 – Impuls14

As SLow aS Possible ist die Tempovorschrift, die John Cage für sein Stück ORGAN2/ASLSP ausgegeben hat. Seit 2001 wird das Stück nun in der Sankt-Burchardi-Kirche in Halberstadt aufgeführt und keine 640 Jahre später wird es zu Ende sein! Ich kann mir vorstellen, dass es noch langsamer ginge, aber auch so ist es sau slow!

johncagebyMarianKalterUnd heute war es soweit!
Der 13. Klangwechsel (von 64) ist heute erfolgt!

Wer den letzten, den 13., Klangwechsel beim John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt in Halberstadt vor einer langen Pause erleben möchte, sollte am 5. Oktober in die Burchardikirche nach Halberstadt kommen. Dann nämlich werden die beiden Basstöne c’ und des’, die jetzt zu hören sind, mit den drei neuen Orgelpfeifen dis’, ais’ und e’’ zu einem Fünfklang verschmelzen, der bis zum 5. September 2020, dem Datum des 14. Klangwechsels, unverändert erklingen wird. … (Letzter Klangwechsel vor der „Großen Pause“, www.aslsp.org)