Einfach mal die Spülung drücken

Die Zahl der Unterstützer der Petition „Raus mit Markus Lanz aus meinem Rundfunkbeitrag!“ steigt ziemlich schnell, seit die Massenmedien darüber berichten. Ausgangspunkt war ein Interview mit Sahra Wagenknecht, das man hier in Auszügen nachlesen kann. Offensichtlich ist Herr Lanz auf den „Shitstorm“ vorbereitet, denn bereits im Dezember sagte er dem Stern:

„Wenn der Shitstorm kommt, müssen Sie in der Lage sein, gedanklich einfach mal die Spülung zu drücken“

Gedanklich einfach mal die Spülung drücken. Das beschreibt wahrscheinlich ziemlich genau, an was die meisten Zuschauer auch bei seinen „Wetten, dass…“ Sendungen denken.

Doktorspiele und Lacherfolge

Soll nochmal jemand behaupten, die Politgiganten der bayrischen CSU hätten keinen Sinn für Humor. Dazu zunächst ein kleiner Rückblick: Im August 2013 berichtete der Spiegel:

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) betrachtet die Vorwürfe in der NSA-Affäre für nicht länger haltbar. „Alle Verdächtigungen, die erhoben wurden, sind ausgeräumt“, sagte der CSU-Politiker der „Rheinischen Post“. Es habe „viel Lärm um falsche Behauptungen und Verdächtigungen“ gegeben, die sich nun „in Luft aufgelöst haben“, so Friedrich. Es gebe auch keine Anhaltspunkte, dass deutsche oder europäische Regierungsstellen abgehört worden seien.

Aber es kommt noch besser. Anfang der Woche erklärte Friedrich – inzwischen Landwirtschaftsminister – dem Münchner Merkur, als Innenminister hatte er Wichtigeres zu tun als sich um  die NSA-Affäre zu kümmern. Zum Beispiel, „wie kann Integration funktionieren“. Aha. Nicht schlecht.

Aber kaum ist dieser Lacherfolg verklungen, betritt schon der nächste Komödiant die Bühne: CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer erklärte heute, dass er künftig auf das Tragen seines Doktortitels verzichten werde. Genau genommen handelt es sich allerdings nicht um einen richtigen Doktortitel, sondern um einen in Prag erworbenen „Doktor filozofie“, der offenbar nur in Bayern und Berlin gilt. Thema der Arbeit war übrigens „Die politische Kommunikation der CSU im System Bayerns“. Chapeau!

Himmel

Wunderschön, finde ich:

Ancients from Nicholas Buer on Vimeo.

This film follows the ancient cycle of sunset, to night, to sunrise. A continuous loop of perpetual movement that has been unbroken since the dawn of time, and the only true constant in our lives.

I shot this film over 12 days around the San Pedro de Atacama region of Northern Chile. San Pedro is an oasis town in the Atacama and sits at an altitude of 2600m. The town is a great base to explore the fascinating landscapes that surround it, and everything just goes up and up. …

Erster

Im Profi-Rugby gab es schon 2009 das erste Outing.

Im deutschen Profi Fußball jetzt, 5 Jahre später, ist Thomas Hitzlsperger wohl der Erste:

Einen neuen Weg gehen
Ich hoffe, dass ich mit diesem Schritt in die Öffentlichkeit jungen
Spielern und Profisportlern Mut machen kann. Profisport und
Homosexualität schließen sich nicht aus
, davon bin ich
überzeugt. … .
Thomas Hitzlsperger
München, 9. Januar 2014, Meine bewusste und freie Entscheidung

Respekt!
weiterlesen

Eilmeldung

Am Dienstagvormittag hat die Frau des schwer verunglückten Michael Schumacher die Journalisten in einer Erklärung aufgefordert, die Klinik zu verlassen, damit die Ärzte dort in Ruhe arbeiten können. Selbst daraus machte die Nachrichtenagentur AFP eine Eilmeldung: »Corinna Schumacher fordert Journalisten zum Verlassen der Klinik auf.« Stefan Niggemeier bezeichnet das als „Grenzenlose Ungereimtheit der Medien„.