Zukunft ist gut für alle

Dr. Udo Brömme wurde vor allem durch die Harald-Schmidt-Show einem breiteren Publikum bekannt. Leider ist es um den warmherzigen Volksvertreter in letzter Zeit still geworden. Auf der Website von Brömme kann man die zahlreichen Abenteuer, die er als Landtagsabgeordneter der CDU durchgestanden hat, noch einmal als Videoclips ansehen.

Mensch Knitterface

Wir wollen Sonne statt Reagan, sang der ansonsten vernunftbegabte Künstler Joseph Beuys 1982. Mensch Knitterface, hieß es da, der Film ist aus, nimm‘ die Raketen mit nach Haus! Das ganze Ausmaß des Desasters hier. Dieter Bohlen war damals noch zu klein, um Lieder zu schreiben, so dass bis dahin „Sonne statt Reagan“ wahrscheinlich den Tiefpunkt im deutschen Pop markierte. Wie schlecht das Stück wirklich war, ist nicht so leicht rauszukriegen, weil es natürlich in keiner noch so illegalen Tauschbörse zu finden ist. Zur Zeit kann man die Single („ungespielte Schallplatte“) bei Ebay kaufen, wenn man 25 EUR angemessen findet.

Deutschlands erster Quizsender

Dass der ehemalige Frauen-, Murdoch- und Champions-League-Sender TM3 sich 2001 in 9Live umbenannte, muss irgendwie an mir vorbeigegangen sein. Seit März 2004 untermauert 9Live seine Kernkompetenz als Deutschlands 1.Quizsender mit neuen und innovativen Showprogrammen, so steht es jedenfalls auf der Website des Senders. Das Konzept ist einfach: für 49 Cent anrufen und die richtige Antwort sagen, schon gewonnen. Wenn man aber des Rätsels Lösung nicht herausfindet, heißt das noch nicht, dass man dumm ist. Auch das ARD-Magazin plusminus fragte sich schon, ob „9live mit Spielen ohne erkennbare Lösung“ sein Geld verdient. Wäre das so, dann würde es sich um illegales Glücksspiel handeln…

Steuerverschwendung

Am 28. September hat der Bund der Steuerzahler (BdSt) das diesjährige so genannte Schwarzbuch vorgestellt, in dem, so der BdSt, exemplarisch gravierende Fälle von Steuergeldverschwendung im ganzen Bundesgebiet dokumentiert werden. Das Gesamtvolumen der verschwendeten Mittel schätzt der BdSt auf 30 Mrd. EUR pro Jahr. Eine stolze Summe. Andererseits: bei jährlichen Gesamtausgaben der öffentlichen Hand von rund 1000 Mrd. EUR heißt das auch, dass 97% der Steuergelder ordentlich verwaltet werden – also eigentlich kein Grund zur Panik.