Auswärtsspielrekorde

Puh, das war wieder eine spannende Bundesliga-Saison: bis kurz vor Ende der Hinrunde war wirklich alles offen… vielleicht mal ein kleiner Tipp an die Konkurrenz des FC Bayern: insgesamt vier Teams waren in der laufenden Saison in den Heimspielen ungefähr genauso erfolgreich wie die Münchner. Das heißt: die Differenz von 10 bis 15 Punkten auf die „Verfolger“ hat der FC Bayern in den Auswärtsspielen herausgearbeitet (FCB: 10 Siege in 14 Spielen. Zum Vergleich: der BVB schaffte nur 4 Siege in 14 Spielen). Apropos Auswärtsspiele: In Gefahr ist übrigens auch ein legendär-makabrer Rekord des 1. FC Nürnberg: in der Saison 1983/1984 verloren die Clubberer bekanntlich 17 von insgesamt 17 Auswärtsspielen. Darmstadt 98 hat in der laufenden Saison bereits 13 Auswärtsspiele hintereinander verloren. Am Ende könnte die Tordifferenz darüber entscheiden, wer sich als die schlechteste Auswärtsmannschaft aller Zeiten bezeichnen darf. Wir drücken die Daumen.

 

Ihr seids mia

Jetzt geistert wieder die Idee durch die Presse, die CSU könnte ja nicht nur in Bayern, sondern bundesweit zu Wahlen antreten. Allerdings müsste die Partei dazu erstmal 15 Landesverbände aufbauen und zwar in:

Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Ehrlich gesagt, in der CSU ist es derzeit ganz schön schwierig, jemanden zu finden, dem auch nur der Aufbau eines einzigen neuen Landesverbandes gelingen könnte. Und selbst wenn: bleibt die CSU dann eine bayerische Partei? Fährt PhDr. Scheuer nach Duisburg, Emden, Rostock, Saarbrücken, Bremen oder Cottbus und ruft den Leuten zu: „Ihr seids jetzt auch mia“? Die Reaktion der „Preißn“ würde ich ja zu gerne sehen.