Überforderung im Überfluss

Die deutsche Wirtschaft muss wachsen. Aber sie tut es nicht. Dass sie seit Jahren nicht richtig in Fahrt kommt, ist keine konjunkturelle, sondern eine strukturelle Schwäche. Sagen die Wirtschaftsforschungsinstitute. Eines wird allzuoft vergessen: wenn die Wirtschaft weiterwachsen soll, muss mehr produziert werden. Nehmen wir den Export mal weg – welche zusätzlichen Produkte brauchen die Deutschen? Die meisten Leute, die ich kenne, haben alles, was sie brauchen – im Zweifelsfall sogar mehr. Warum fragt eigentlich niemand, ob es vielleicht am Überfluss liegt, dass die Binnennachfrage so schwach ist. Ulrike Herrmann von der taz formuliert es so: „Kapitalismus ohne Wachstum – das ist historisch so neu, dass alle Parteien überfordert sind.“

verwandte Einträge

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.