Grenzerfahrungen

XJR 120 Schleifspuren von hinten

MO Fahrdynamiktraining war letztes Jahr angesagt, heuer ging’s auf die Rennstrecke. Wieder mit dem MO InTeam zum Eisenreiten & Girls-only auf den Sachsenring und gleich 2 Tage. Bei fast 40°C in der Sonne Runden drehen, na ich war gespannt, zumindest der Reifenhaftung kommt das Wetter zu Gute.

Nach einer kurzen Einwiesung über das Verhalten auf der Rennstrecke (Vorsicht anstatt Rückspiegelsicht) ging’s los, jede Gruppe hatte 5 Turns a ca. 20 min Rennstreckenzeit, insgesamt also etwas mehr als 3h über 2 Tage verteilt. Hört sich ja nicht so anstrengend an, oder? Die ersten Runden mit Instruktur zum Einfahren und dann ging’s richtig los.

Was soll ich sagen, es hat einige Zeit gedauert bis ich mich richtig zurechtgefunden habe, aber dann ging’s an die Substanz meines Motorrads (siehe Bilder) und meiner und nach 20 min bei über 35°C reichts auch wieder. Der Hinweis in den Pausen viel Wasser zu trinken war Gold wert, mindestens Einer hat’s wohl nicht beachtet und ist in der Mittagshitze in der Essensschlange umgekippt. Später war er nur noch mit Wasserflasche zu sehen.

Zusammenfassend muß ich sagen sehr schöner Event, mir hat’s dann auch nach den beiden Tagen gereicht – also 5 Turns am Tag sind wirklich genug – und wir (Udo & ich) sind mit einem Stück Erfahrung reicher, relativ relaxt heimgefahren.
Ach – photographiert wurden wir natürlich auch wieder professionell.

verwandte Einträge

1 Gedanke zu “Grenzerfahrungen”

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.