Nach der WM

Fazit der WM: Mit schönem Fussball wird man kein Weltmeister. Aber als kleiner Trost bleibt: es ist besser, guter Dritter zu werden als schlechter Verlierer im Finale. Und für die Statistik: 16 Tore bei einer WM zu schießen, ohne Weltmeister zu werden, dieses kleine Kunststück haben nach unseren Recherchen zuletzt die Franzosen 1982 vollbracht. Jetzt also erstmal zwei Jahre Pause, und dann heißt es wieder: „Mir sin die wo gewinne welle!

Zweite Halbzeit

32 von 64 Spielen der WM sind vorbei – die erste Halbzeit haben wir also überstanden. Jetzt wird es ernst, denn ab sofort geht es in jedem Spiel um Alles oder Nichts. Heute sind bereits unsere Nachbarn aus Frankreich an der Reihe – im Falle des Ausscheidens wird sich Trainer Raymond Domenech voraussichtlich aus dem Fussballgeschäft zurückziehen und wieder seinem bürgerlichen Beruf als Borat-Doppelgänger nachgehen.