Google jumped out Red Bull

watteweich

Wer erinnert sich noch an den Rummel um Red Bull Stratos, den Fallschirmsprung von Felix Baumgartner aus der Stratosphäre. Absprunghöhe war 38.969 m, damals ein neuer Weltrekord.

Millionen saßen damals, am 14. Oktober 2012, vor der Kiste und schauten zu. Und Baumgartner ist mit dem Spruch »I know the whole world is watching now. …« abgesprungen. Red Bull hat dafür, nach eigenen Angaben, 25 Mio Euro ausgegeben.

Mittlerweile hat Alan Eustace, Manager bei Google, hat den Rekord gebrochen. Er ist, 57-jährig, am 24. Oktober 2014 aus 41.419 m abgesprungen. Dazu hat er genau einen! Journalisten eingeladen.

Das ganze Stratospheric Explorer (StratEx) Projekt wurde ohne Sponsoren finanziert und im kleinen Kreis realisiert. Google hat also gar nichts damit zu tun ^^

WeiterlesenGoogle jumped out Red Bull

Fuckability

Carolin Kebekus aus Die Anstalt: „After Baby Body“ vom 28.04.2015:


Das Ganze gibt es in der ZDF Mediathek zum Nachschauen:

Speed!

Wahnsinn:

Arbor Skateboards :: James Kelly – Burn It Down from Arbor Collective on Vimeo.

On a rare occasion, you see a video that makes you stop – stop what you’re doing, stop what you’re thinking, even stop how you’re breathing – a video that masters your emotions and alters your vitals. At that moment, when your heart jumps into your throat, and your nerve endings fire, you realize you’re seeing something memorable.

With that we invite you to see a piece we filmed with Arbor team rider, James Kelly, to support the launch of his new pro model. The final product stopped us in our tracks. It reminded us once again why in downhill skating James is called the American Dream. A title he’s been burning down for years with a humble approach and an unmatched intensity at speed.

WeiterlesenSpeed!

Nackt in München II

black hole

Morgen, Samstag 23.06, geht es früh um 03:00 los mit der Spencer Tunick Installation in München.
siehe Nackt in München.

 

Für alle die noch kurzfristig mitmachen wollen:
www.staatsoper.de/Tunick

Bitte kommen Sie in alten Kleidungsstücken, die nicht wertvoll sind oder die Sie nicht mehr brauchen. Der Künstler verwendet ein kosmetisches Body Make-up mit einer speziellen Rezeptur, das gesundheitlich unbedenklich und leicht mit Wasser und Seife wieder zu entfernen ist.

Während der eigentlichen Installation sind Sie nur kurze Zeit nackt.

WeiterlesenNackt in München II