„Größte Gefahr für unsere Existenz“

Tesla-Chef Elon Musk hält Künstliche Intelligenz (KI) für die „vermutlich größte Gefahr für unsere Existenz“ und hat deswegen das Forschungszentrum „Open AI“ gegründet. Die Forschungseinrichtung soll die digitale Intelligenz so erweitern, dass die gesamte Menschheit davon profitieren kann – unabhängig von der Verpflichtung, Gewinne zu erwirtschaften. Wissenschaftler warnen davor, das in Zukunft beispielsweise autonome Waffensysteme eigenständig über Leben und Tod entscheiden könnten. Auch Stephen Hawking äußerte in einem BBC-Interview, dass KI das Ende der Menschheit sein könnte.

Bier-Inspektor

Wann ist die Maß voll? Der Verein gegen betrügerisches Einschenken vermutet, dass die meisten Festwirte den Toleranzspielraum von 0,1 Liter bei der Wiesn-Maß systematisch ausnutzen. Dadurch entstehe den Oktoberfestbesuchern jährlich rein rechnerisch ein Schaden von mehr als fünf Millionen Euro. Für diejenigen, die es genau wissen wollen, gibt es jetzt die App Bier-Inspektor. „Er erkennt automatisch, ob Deine Maß gut eingeschenkt ist und wirklich einen ganzen Liter Bier enthält“, so der Begleittext. Außerdem kann die App ausrechnen, um wie viel Euro man geprellt wurde.

Freie Fahrt

Drei Studenten aus Hannover haben ein Navigations-System entwickelt, das Staus verhindern soll, bevor sie entstehen. „Erkennt das System, dass sich zu viele Fahrzeuge gleichzeitig einer Straße nähern, wird ein Teil davon früh genug auf eine andere Route umgelenkt – noch bevor es zu einem Stau kommen kann“, heißt es bei spiegelonline. Mindestens zehn Prozent der Autofahrer in einem Gebiet müssen das System nutzen, damit es funktioniert.

Lichtfeldkamera

Eine neue Kameratechnik macht es möglich, nachträglich beliebige Details im Bild zu fokussieren. Dazu ist der Bildsensor so konstruiert, dass mit HIlfe von Software berechnet werden kann, woher die einfallenden Lichtstrahlen kamen. Der Fokuspunkt kann nach der Aufnahme jederzeit auf einen anderen Bildbereich gelegt werden. Das Scharfstellen beim Fotografieren gehört dann offensichtlich der Vergangenheit an. Die Lichtfeldkamera soll noch in diesem Jahr erhältlich sein.

iperbox

Hr. Stegen hat uns exklusiv die neueste Version seines WordPress Plugins iperbox geschickt. Mit diesem Plugin ist es möglich aktuelle ipernity Fotos per Widget in die WordPress Seitenleiste einzubinden.
In Verbindung mit Slimbox ist es darüber hinaus möglich, die Bilder als Popups in einem extra Rahmen zu zeigen.

Die neue Version erlaubt es nun auch, auszuwählen, ob die Bilder 560 oder 1024 Pixel groß angezeigt werden sollen. Probiert es aus und klickt einfach mal auf ein Thumbnail rechts.

Es funktioniert prima!
Danke Hr. Stegen.

-> iperbox im WordPress Plugin Directory