Globale Pinnwand

Anstatt den großen Trends immer mit monatelanger Verspätung hinterherzulaufen, verkünden wir heute stolz: Facebook ist tot, lang lebe Pinterest. Pinterest? Was ist denn das schon wieder? Wikipedia sagt:

Pinterest ist ein soziales Netzwerk, in dem Nutzer Bilder-Kollektionen mit Beschreibungen an virtuelle Pinnwände heften können.

Aha, nun ja, wie auch immer: es sieht jedenfalls ganz nett aus.

Klimafreundliche Haustiere

Bekanntlich werden Hunde, Katzen, Meerschweine, Hamster, Goldfische oder Wellensittiche gerne als Haustiere gehalten. Im Zeitalter der Klimakonferenzen stellt sich da natürlich die Frage: Wie viel Kohlendioxid verursacht eigentlich ein Haustier? Die Antwort gibt die Website Utopia: eine Katze bringt es danach immerhin auf 2 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr. Zierfische sind da schon deutlich klimafreundlicher: 100 Exemplare im beheizten 500 Liter-Aquarium belasten die Atmosphäre den Angaben zufolge jährlich mit nur 950 kg Kohlendioxid.

Den Anforderungen nicht gewachsen

tracht2 250 250Hundebier, Hundetrachtenkleidung, Hundeschmuck, Hundewellness – das Deutsche Institut für die Hund-Mensch-Beziehung bilanziert: „Der Hund soll heute Sozial- und Sportpartner sein, Familienmitglied, Kamerad, Freund, modisches Accessoire und Label für einen Lebensstil. Das sind zu viele Anforderungen, denen er nicht gewachsen ist.“ Vor allem die prestigeorientierten, vermenschlichenden Hundehalter – so steht es in der Münchner Abendzeitung – brezeln ihre Hunde aus Egoismus auf, um ihr eigenes Selbstbewusstsein zu stärken. Tja, wir haben es schon immer geahnt: der Hund ist zwar der beste Freund des Menschen, aber der Mensch nicht der beste Freund des Hundes.