wer suchet der findet

Hoffentlich! Die Jünger im neuen Testament hatten’s da ja auch viel leichter, ohne Internet! Heutzutage stehen manche Zeitgenossen beim finden wollen vor unüberwindlichen Schwierigkeiten.
Aber aus meinen persönlichen Erlebnissen weiß ich, Orthographie ist eins, man muß aber Hölle viel mehr wissen, wenn man finden will, z.B. das man auch zwei oder mehr Begriffe gleichzeitig in Suchmaschinen eingeben kann.
OK, heutzutage findet man echt besser, Google sei Dank. Ob’s bei euch noch Potentiale gibt, könnt ihr in diesem Dossier erfahren.

Steuerverschwendung

Am 28. September hat der Bund der Steuerzahler (BdSt) das diesjährige so genannte Schwarzbuch vorgestellt, in dem, so der BdSt, exemplarisch gravierende Fälle von Steuergeldverschwendung im ganzen Bundesgebiet dokumentiert werden. Das Gesamtvolumen der verschwendeten Mittel schätzt der BdSt auf 30 Mrd. EUR pro Jahr. Eine stolze Summe. Andererseits: bei jährlichen Gesamtausgaben der öffentlichen Hand von rund 1000 Mrd. EUR heißt das auch, dass 97% der Steuergelder ordentlich verwaltet werden – also eigentlich kein Grund zur Panik.