Schenk nochmal ein!

UdoUdo Jürgens will kriminelle Ausländer abschieben. „Wer einen 70-Jährigen verprügelt, ihn mit ‚Scheiß-Deutscher‘ beschimpft, hat in unserem Land nichts zu suchen“, sagte der Sänger. Na, wenn da mal nicht der Bockelmann zum Gärtner gemacht wird. Schließlich ist Udo in Klagenfurt geboren und besitzt „nur“ die österreichische und Schweizer Staatsangehörigkeit. Mit anderen Worten: er ist ja selbst genau genommen gar kein Scheiß-Deutscher, sondern eher ein bekloppter Österreicher. Und mit bekloppten Österreichern haben wir im vergangenen Jahrhundert… naja, egal. Als Maßnahme gegen Jugendkriminalit?t forderte der 73-Jährige jedenfalls mehr Investitionen in Bildung. Vermutlich meint er damit den Kauf seines zufällig zeitgleich erschienenen Albums „Einfach ich“.

verwandte Einträge

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.