Unplugged

Samstag ist mein Einkaufstag, da nehm‘ ich mir Zeit gemütlich durch die Stadt zu bummeln. Jetzt ist heute der Samstag vor dem ersten Advent, der Weihnachtsmarkt bereits geöffnet und die Hölle los in der Stadt, na gut. Und in der Erlanger Fußgängerzone gibt es natürlich auch Strassenmusikanten, heute u.a.
– vier Streicherinnen aus St. Petersburg
– ein drehorgelspielender Nikolaus
– eine Saxophon und Bass Combo (jazzig)
wobei (klar) mehr und mehr osteuropäische Gruppen musizieren, meistens echt prima!

Was aber hab‘ ich als erstes gehört als ich in die Fußgängerzone gekommen bin – Panflötengedudel mit Percussion unterlegt. Und es hat fünf Minuten gedauert bis bei den Jungs war, denn mit Hilfe bzw. wegen! Ihres Stromaggregates, ist die Lautstärke etwa bei: Vorgruppe von Motörhead! Außerdem sind die südamerikanisch aussehenden Jungs mittlerweile als Indianer (nordamerikanisch) verkleidet.

Also vor 15 Jahren fand ich solche Combos echt noch ganz nett, wie die unplugged ihre Volksweisen geträllert und dazu getanzt haben. Das ich jetzt vor 4 Streicherinnen aus St. Petersburg stehend, mehr Panflöte höre, die 500m weit weg spielt, wie Streicher, das find‘ ich echt unmöglich.

In diesem Zusammenhang kann ich das Tanz- und Folkfest in Rudolstadt, einer meiner vorübergehenden Wirkungsstätten, empfehlen.

verwandte Einträge

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.