Würze

353Das Leben ist kurz. Dennoch fangen viele Witze ungefähr so an: „Bill Gates, Condoleezza Rice, Roberto Benigni und Paris Hilton stehen auf dem Dach eines brennenden Hochhauses.“ Bis man endlich zur Schlusspointe gelangt, kann es mehrere Minuten dauern – je nach Qualifikation des Witzeerzählers. Bei den Zuhörern sinkt inzwischen der Ritalinspiegel, Ungeduld macht sich breit und am Schluss sind alle irgendwie enttäuscht. Es empfiehlt sich daher, Witze auf das Wesentliche zu reduzieren. Nehmen wir Andi Möller als Vorbild: „Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien“. Mit fünf Worten alles gesagt. Ein schönes Beispiel ist auch dieser Witz aus der Zeitschrift Titanic: „Es gibt zu wenig Seltenes“. Wer das nicht lustig findet, hat immerhin kaum Zeit verloren. Das gilt auch für den vermutlich kürzesten Witz der Welt: „America bless God“. Besser geht´s kaum noch.

verwandte Einträge

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.