Sicher ist sicher?

Bereits 2004 berichteten wir ?ber das Kopieren von Fingerabdr?cken.
Mittlerweile hat sich die Biometrie Technik weiterentwickelt. Will man biometrische Hochsicherheitsschl?sser knacken, mu? man u.a. auch die W?rme- und Pulsschlagerkennung ?berlisten. Wie das gehen soll? Die Spezialisten von Mythbusters haben sich an die schwierige Aufgabe gewagt:

Huch, geht leichter als gedacht 😉

Fritz’s Statement aus dem Bootsektorblog scheint da mehr als berechtigt:

„Falls angesichts dieser gesammelten Erkenntnisse noch ein Volksvertreter in Bund und/oder L?ndern fortf?hrt, nach gesteigerter Datenerfassung sowie biometrischen „Sicherheitsmassnahmen“ zu krakeelen, stempelt er/sie sich selbst zum Vollidioten ohne einen blassen Schimmer vom tats?chlichen Stand der Technik. …“

Oder?

verwandte Einträge

Ein Gedanke zu „Sicher ist sicher?“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.