„Aufgeplusterte Regionalpartei“

Die CSU hält „ständig die gesamte Bundesrepublik zum Narren“, schreibt Sven Böll in seinem Kommentar Die zerstörerischen Egoisten von der CSU bei Spiegel Online. Der Grund:

Selbst Angela Merkel [hat] vor den Drohungen und dem ständigen Gequengele der Christsozialen kapituliert. Bei ihr, so scheint es, hat die CSU mindestens ein irrsinniges Projekt pro Legislaturperiode gut. Was eben noch das Betreuungsgeld war, ist nun die Ausländer-Maut.

Die Fortsetzung des Kaspertheaters ist schon im Gange: beispielsweise mit der Ablehnung der Stromtrassen und der Forderung nach neuen Gaskraftwerken in Bayern.

 

verwandte Einträge

1 Gedanke zu “„Aufgeplusterte Regionalpartei“”

  1. Siehe auch: „Für im Schnitt noch nicht mal zwei Euro pro Autofahrer pro Monat starten wir diesen reaktionären Überwachungswahnsinn“ (Gesetzgewordene Geisterfahrt, tagesschau.de); oder: „Eine halbe Milliarde löst das Deutsche Infrastrukturproblem mitnichten. Wenn sie denn überhaupt zustande kommt. Denn Dobrindt setzt die Zahl einfach in die Welt, weigert sich aber über Monate, seine Rechnung offenzulegen.“ (Bierzelt goes Bundestag, zeit.de)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.