Morgen Weltuntergang

Am 21. Dezember 2012 geht laut Maya-Kalender die Welt unter. Wie praktisch: damit entfällt endlich mal der Stress mit dem Besorgen der Weihnachtsgeschenke. Und auch die jährlich wiederkehrende Frage, wie und mit wem man am besten Silvester verbringt, erübrigt sich. Außerdem stellt der Weltuntergang eine nachhaltige Lösung für die Eurokrise, die Rentenlücke sowie für den Bürgerkrieg in Syrien in Aussicht. Weitere Pluspunkte: die Neujahrsansprache von Angela Merkel entfällt und für 2012 muss keine Einkommensteuererklärung beim Finanzamt abgegeben werden. Aber was müssen wir bei spiegelonline lesen? Stimmt alles gar nicht. Statttdessen beginnt lediglich ein neues Baktun und alles geht so weiter wie bisher. Na toll.

verwandte Einträge

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.