Seniorenspielplätze

spielplatz

In Nürnberg soll es bald Spielplätze für Senioren geben. Das begrüßen wir selbstverständlich. Etwas enttäuschend ist allerdings die Aussage eines Verantwortlichen, dass es dort keine Schaukeln und Rutschen geben wird. Sondern Boule-Spielflächen und Großfiguren-Schachfelder. Naja, auch nicht schlecht. Wir freuen uns schon, ab 2008 in Nürnberg solchen und ähnlichen Dialogen lauschen zu dürfen:

Der 90-jährige Großfiguren-Schachspieler fragt in der Dämmerung: „Wie sieht es aus, spielen wir noch eine Partie?“ Die Antwort seines 96-jährigen Spielpartners: „Geht leider nicht. Mama hat gesagt, ich muss zuhause sein, bevor es dunkel wird.“

verwandte Einträge

5 Gedanken zu „Seniorenspielplätze“

  1. Demente Menschen fallen oft in Kindheitsrollen zurück, Mutter und Vater sind present. Probleme gibts beim Nachhaken des Alters des Betreffenden und dementsprechend dem Alter der Eltern…das wird dann der Einfachheithalber ausgeblendet. Dies ist aber nur eine der sehr vielfältigen Formen. Ich bin außerdem keine Heimleiterin aber Mama 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.