Auf Hemingways Spuren

In diesem Bad soll sich schon Hemingway gewaschen haben. Man kann es im Hotel Taube in Schruns finden, dort hat der berühmte Autor einige Male seine Winter verbracht. Wie man leicht erkennen kann, muß dies auch schon ein paar Jahre her sein, oder noch länger.

P1050058 Panorama

Wir können auch nur Gutes von unserer Übernachtung dort berichten, das Wasser war sehr heiß und das Frühstück reichlich.

Das Wetter war prima als wir bereits nach einer Nacht weiter in Richtung Schlappiner Joch aufgebrochen sind, der zweiten Etappe unserer Transalp 2009. Leider hat uns die Reibung meinerselbst mit dem Sattel und dem bisschen Stoff dazwischen, einen kleinen Strich durch die Tourenplanung gemacht.
Trotzdem haben wir alle noch den Flüelapass, Buffalora, Val Mora, Lago di Cancano, Bormio, Stilfser Joch und den Reschenpass befahren, dann hatte ich kein Sitzfleisch mehr.

Packliste

für eine Woche Radfahren:
Racing Ralph

  • 2x Funktionsunterhemd
  • 2x Trikot
  • kurze Radhose
  • lange Radhose
  • Regenjacke
  • Regenhose
  • Überzieher für die Schuhe
  • leichten Pulli
  • kurze Radhandschuhe
  • lange Radhandschuhe
  • 2x Unterhosen
  • 2x Socken
  • 2x T-Shirt
  • Bike-Schuhe
  • Helm
  • Badehose
  • Handtuch
  • Zahnbürste

Mal schaun wie’s geht …

Zeichen der Zeit

Ein Piktogramm ist ein einzelnes Symbol bzw. Ikon, das eine Information durch vereinfachte grafische Darstellung vermittelt. So weit so gut. Solange das so aussieht, ist es ja noch ziemlich einfach:

doggie

In Worten ausgedrückt, bedeutet das Bild natürlich: „Bitte keine Hunde mit abgetrenntem Kopf oder rechteckiger Schnauze mitbringen.“ Was aber will die Bayerische Schlösserverwaltung den Besuchern des Königshaus am Schachen mit diesem Piktogramm vermitteln:

Picasso

Vielleicht „Bitte keine Picasso-Gemälde mitbringen“? Soll das eventuell ein Rucksack, ein Tintenfisch, eine historische Kamera oder ein tragbarer Kindersitz sein? Den Versuch, Information durch vereinfachte grafische Darstellung zu vermitteln, ist in diesem Fall wohl gescheitert.

Mensch & Natur

Ob der Mensch selbst zur Natur gehört oder nicht, ist bereits nicht mehr gesellschaftlicher Konsens. Wikipedia

Na ich weiß nicht, sind wir dann Aliens? Sind wir nicht aus dem selben Brei rausgekommen wie der Rest, der sich hier auf der Erde tummelt?

Quasi über Nacht verschwindet der Homo sapiens – und mit ihm Autoabgase, Fluorkohlenwasserstoffe, rauchende Schlote und Schnellstraßen. Weisman, Dozent für Journalismus an der Universität von Arizona, hat auf der Basis ökologischer Studien sowie Gesprächen mit Wissenschaftern und Technikern eine Zukunft ohne den Menschen simuliert. Was wäre, wenn der Mensch verschwände?

Dann doch lieber so:

Spencer Tunicks Performance auf dem Aletschgletscher und zum spielen.